top of page

Herbstlager Sölden 2023

Anders wie in den letzten Jahren sind wir erst am Dienstagnachmittag nach Sölden angereist. Wir haben dafür bis Samstag verlängert, damit wir trotzdem vier ganze Tage mit Programm füllen konnten. Der Grund für eine spätere Anreise war der fehlende Schnee. Glücklicherweise hat es am Wochenende und am Montag noch Niederschlag gegeben, so konnten die Bergbahnen in Sölden am Mittwoch den Bahnbetrieb starten. Die zwei Sektionen der Gondel und der Karleskogel-Bügellift waren in Betrieb, was bedeutete, dass wir nur auf dem Rettenbachgletscher trainieren konnten.


An unserem diesjährigen Herbstskilager haben zwölf Renngruppenkinder teilgenommen. Es waren Kinder vom Skiclub Grabserberg, vom Skiclub Gams und vom Skiclub Grabs dabei. Insgesamt waren rund 30 Personen in Sölden. Da wir die Trainingstage etwas verschieben mussten, haben uns nach zwei Tagen bereits einige verlassen, dafür durften wir am Donnerstagabend neue Gesichter begrüssen.


An unseren ersten zwei Skitagen, am Mittwoch und am Donnerstag standen die Kinder auf den Riesenslalomskis. Am Vormittag stand Techniktraining in zwei verschiedenen Gruppen auf dem Programm, am Nachmittag Stangentraining. Am zweiten Tag, beim Stangentraining, haben wir zwei Zeitläufe absolviert und auch ein kleines Rangverlesen durchgeführt.


Am Freitag konnten wir wegen stürmischen Wetterbedingungen nicht auf den Gletscher. Die Bahnen liefen nicht, aber an Ideen für ein Alternativprogramm fehlte es uns nicht. Am Vormittag besuchten wir die Aqua Dome Quelle in Längenfeld. Am Nachmittag verweilten wir uns in der Freizeitarena mit bowlen.


Am Samstag, unserem letzten Lagertag, standen die Kinder auf den Slalomskis. Am Morgen wurde in zwei Gruppen an der Technik gefeilt, am Nachmittag konnten sie auch im Slalom noch einige Kurven in den Toren machen.

Auf dem Schnee fanden wir grundsätzlich gute Bedingungen vor. Teilweise hatten wir jedoch ein wenig mit dem Nebel zu kämpfen und auch die eisigen/holprigen Schneeverhältnisse forderte die Kinder heraus. Wie bereits letztes Jahr habe ich nach dem Schneetraining eine kurze und lockere Konditionseinheit durchgeführt. Der Einsatz aller Kinder sowohl neben als auch auf der Piste hat mich wirklich beeindruckt.


Wir durften auch dieses Jahr ein unvergessliches Lager erleben. Wie in den letzten Jahren genossen wir leckere Abendessen im Pfandel, verbrachten gemütliche Abende und die Stimmung war während des ganzen Lagers immer sehr familiär, gemütlich und einfach wunderbar.


Sara Gantenbein



Comentários


bottom of page